20.05.2014

Silber für den ORBI Tower

Das Projektteam des ORBI Towers: Arch.Dipl.-Ing. Christoph Zechner, Dipl.-Ing. Urs Waibel, DI Matthias Waibel, DI DI Sonja Gruber, Gabriele Koch, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Kast und Mag. Ernst Machart.

Das Projektteam des ORBI Towers: Arch.Dipl.-Ing. Christoph Zechner, Dipl.-Ing. Urs Waibel, DI Matthias Waibel, DI DI Sonja Gruber, Gabriele Koch, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Kast und Mag. Ernst Machart.

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (4265 Zeichen)Plaintext

Der ORBI Tower erhält von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft das DGNB-Vorzertifikat in der Kategorie Silber. Baubeginn für den Schlussstein von TownTown: Ende 2014.

Wien, im Mai 2014.
Im Rahmen der Global Real Estate & Economy Talks (GREET Vienna) wurde der ORBI Tower von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) mit dem DGNB-Vorzertifikat in der Kategorie Silber ausgezeichnet. In die Bewertung fließen rund 60 Kriterien aus den Themenfeldern Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort ein. Die ÖGNI übernimmt die (Vor)Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden. Ernst Machart, Vorstandsvorsitzender der IWS TownTown AG: „Wir sind stolz darauf, dass der ORBI Tower die Experten der ÖGNI mit seinen zahlreichen Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung überzeugt hat.“

Nachhaltiges Gebäude
Urs Waibel, Technischer Vorstand der IWS TownTown AG: „Wir simulieren in unseren Modellrechnungen alle Jahreszeiten und optimieren dadurch das Gebäude so, dass die Mieter in diesem Niedrigenergiehaus hohe Behaglichkeit zu niedrigen Betriebskosten bekommen. Den Primärenergiebedarf und die CO2-Belastung werden wir im Vergleich zu Standard-Neubauten nachhaltig senken.“ Laut Waibel können mit der idealen Bürotiefe, der Lichtlenkung kombiniert mit dem Einsatz von effizienten Beleuchtungskörpern und mit einem optimierten Belüftungskonzept eine hohe Behaglichkeit in den Büroräumen geschaffen werden, die zu einem optimalen Arbeitsumfeld führt.

60 Prozent weniger Energieverbrauch
Das für den ORBI Tower gewählte Energiekonzept basiert auf Fernwärme und Fernkälte sowie auf erhöhter Tageslichtnutzung. Gegenüber einem Standardbüro-Neubau wird der Primärenergieverbrauch im ORBI Tower um etwa 60 Prozent gesenkt.
Eine optimierte Fassadenkonstruktion, die mittels thermischen Simulationen feinjustiert wurde, ermöglicht durch den richtigen Anteil an transparenten Fassadenelementen, einen erhöhten Wärmeschutz und eine hohe Luftdichtheit. Dadurch wird der Energieeintrag im Sommer minimiert und die erforderliche Kühlleistung gesenkt. Heizung und Kühlung erfolgen über eine Betonkernaktivierung. Durch Aktivierung der Speichermassen des Betons kann ein angenehmes Raumklima sichergestellt werden. Auf konventionelle Klimaanlagen kann vollständig verzichtet werden. Dadurch wird etwa das Erkältungs-und Infektionsrisiko der Mitarbeiter minimiert.
Durch das Heizen und Kühlen mit Betonkernaktivierung stellt sich im ORBI Tower eine gleichmäßige Temperatur im Raum ein. Eine mechanische Be- und Entlüftung sorgt für permanente Frischluftzufuhr, die auf die Belegungsdichte des Turms abgestimmt ist. Damit wird der ORBI Tower ein Gebäude, in dem es niemals zieht.

Optimale Beleuchtung
Für größtmöglichen Komfort beim Arbeiten im ORBI Tower sorgt die optimale Nutzung von Tageslicht: Die Bürotiefe und die optimierten transparenten Fassadenteile sorgen für beste Belichtungsvoraussetzungen mit Tageslicht. Darüber hinaus verfügen die Büros im ORBI Tower über einen regelbaren, außen liegenden Sonnenschutz mit Lamellen zur Lichtumlenkung. Damit wird eine maximale Verfügbarkeit von Tageslicht garantiert. Der Energiebedarf für die Beleuchtung wird nachhaltig gesenkt.

Mit der Vermietung des ORBI Towers (www.orbi-tower.at) sind exklusiv die EHL Immobilien GmbH (www.ehl.at) und die CBRE GmbH (www.officeGo.at) beauftragt. Bei der EHL Immobilien GmbH ist Mag. Stefan Wernhart (s.wernhart@ehl.at) erster Ansprechpartner für Interessenten, bei der CBRE GmbH ist es Mag. Felix Zekely (felix.zekely@cbre.com).

Über TownTown:
TownTown ist das größte Public Private Partnership Projekt im gewerblichen Hochbau Österreichs. Es liegt direkt an den zwei zentralen Wiener Verkehrsachsen A4 Ostautobahn und A23 Südosttangente. Durch zwei Stationen der U3 ist TownTown öffentlich perfekt angebunden. Die Wiener Stadtwerke halten 44 Prozent an der TownTown Entwicklungsgesellschaft, die STC - Swiss Town Consult AG 30 Prozent und die Donau-Finanz 26 Prozent.

Rückfragehinweis:
Alexander Foggensteiner
Foggensteiner Public Relations GmbH
Beatrixgasse 32, A-1030 Wien
Tel.: +43-(0)1-712 12 00-17
Fax: +43-(0)1-712 12 00-20
Mobil: +43-(0)664-14 47 947
www.foggensteiner.at
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4.634 x 3.090

Kontakt

Foggensteiner Public Relations GmbH
3., Beatrixgasse 32
Tel.: 01-712 12 00
Fax: 01-712 12 00-20DW
Mobil: 0664-14 47 947

Das Projektteam des ORBI Towers: Arch.Dipl.-Ing. Christoph Zechner, Dipl.-Ing. Urs Waibel, DI Matthias Waibel, DI DI Sonja Gruber, Gabriele Koch, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Kast und Mag. Ernst Machart. (. JPG )

Das Projektteam des ORBI Towers: Arch.Dipl.-Ing. Christoph Zechner, Dipl.-Ing. Urs Waibel, DI Matthias Waibel, DI DI Sonja Gruber, Gabriele Koch, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Kast und Mag. Ernst Machart.

Maße Größe
Original 4634 x 3090 3,5 MB
Medium 1200 x 800 93,3 KB
Small 600 x 400 38,9 KB
Custom x