28.02.2018

Fünf gute Gründe für das Heizen mit Gas

Gas als unverzichtbarer Bestandteil unseres Energiesystems
Gas als unverzichtbarer Bestandteil unseres Energiesystems
Für die sichere Gasversorgung gibt es routinemäßige Kontrollen wie in der Kernzone der Wiener Netze.

Jeder vierte Haushalt in Österreich heizt aktuell mit Gas. Energieversorger nützen Gas zur Strom- und Wärmeerzeugung. Auch in der Industrie wird der saubere Energieträger für seine guten Eigenschaften und seine Flexibilität geschätzt. Vor allem in der kalten Jahreszeit ist Gas ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Energiesystems, eine ideale Ergänzung zu erneuerbaren Energieträgern und Garant für die Versorgungssicherheit.
Jeder vierte Haushalt in Österreich heizt aktuell mit Gas.  Energieversorger nützen Gas zur Strom- und Wärmeerzeugung. Auch in der Industrie wird der saubere Energieträger für seine guten Eigenschaften und seine Flexibilität geschätzt. Vor allem in der kalten Jahreszeit ist Gas ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Energiesystems, eine ideale Ergänzung zu erneuerbaren Energieträgern und Garant für die Versorgungssicherheit.

Wien, im Februar 2018. - „Gas ist flexibel, sauber und vielseitig. Und es bietet Privatverbrauchern und Industrie viele Vorteile“, sagt Mag. Michael Mock, Geschäftsführer des Fachverbands der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW): „Der saubere Energieträger wird daher von Industrie- und Haushaltskunden geschätzt. Er eignet sich zur Strom- und Wärmeerzeugung und bewährt sich wegen seiner feinstaubfreien, sauberen Verbrennung auch im Straßenverkehr.“
Zur aktuellen Kälteperiode informiert der Fachverband über fünf zentrale Fakten rund ums Thema Heizen mit Gas.

1) Gasheizung ist günstigstes Heizsystem
Wie der aktuelle Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur zeigt, ist Gas im Vollkosten-Vergleich die günstigste Heizform für Endkunden – nicht nur im Neubau, sondern auch bei sanierten und unsanierten Gebäuden. Bei dem Vollkosten-Vergleich wurden sowohl die Energie- als auch die Investitionskosten inklusive Wartung und Instandhaltung berücksichtigt.

2) Einfach in der Handhabung und benutzerfreundlich
Gas eignet sich in Haushalten hervorragend zum Heizen, Kochen und zur Warmwasserbereitung. Gasgeräte benötigen außerdem wenig Platz und sind einfach zu bedienen. Die lange Lebensdauer vieler Brennwertgeräte macht die Gasheizung zu einer attraktiven und umweltfreundlichen Heizform.

3) Gas ist zuverlässig und sicher
Gas wird unterirdisch in Rohrleitungen transportiert, die vom Netzbetreiber sicher, zuverlässig und leistungsfähig betrieben und erhalten werden müssen. Dazu sieht das Gesetz die Einhaltung technischer Regelwerke vor.  Wer mit Gas heizt, ist also auf der sicheren Seite: Dank gut ausgebauter Infrastruktur ist auf die Versorgung mit Gas in Österreich jederzeit Verlass. Auch in diesen kalten Wintertagen.

4) Gasspeicher als Garant für Versorgungssicherheit
Aufgrund der guten Speicherbarkeit ist Gas als Energieträger flexibel und zuverlässig verfügbar. Gasspeicher sind geologische unterirdische Depots oder kleinere strategische Röhrenspeicher. Mit diesen können die jahreszeitlichen Bedarfsschwankungen ausgeglichen werden.
Nirgendwo sonst in Europa gibt es pro Kopf so viel Gasspeicherkapazität wie hierzulande. Derzeit gibt es in Österreich insgesamt neun Erdgasspeicher mit einer Gesamtkapazität von insgesamt rund 8,3 Milliarden Kubikmeter Gas. In diesen Speichern kann daher mehr Gas gelagert werden als in Österreich in einem ganzen Jahr verbraucht wird. Aktuell sind die österreichischen Speicher zu knapp einem Drittel befüllt. Damit ist die Versorgung für diesen nun doch noch recht frostigen Winter gesichert.

5) Gas sichert Strom- und Wärmebereitstellung auch bei extremer Kälte
Flexible Gaskraftwerke sind heute und in Zukunft eine Notwendigkeit für die zuverlässige Stromversorgung Österreichs. Das Problem der Witterungsabhängigkeit und der Speicherbarkeit der Energieformen Wind und Sonne macht Gaskraftwerke unverzichtbar. Mit der Kraft-Wärme-Kopplung kann die Wärme, die zwangsläufig durch die Stromerzeugung entsteht, auch zum Heizen genutzt werden.
Erneuerbares Grünes Gas, das kontinuierlich (Biomethan) oder volatil (Power-to-Gas) erzeugt wird, kann saisonal im Erdgasnetz gespeichert werden und wird in Zukunft eine zentrale Rolle bei der Dekarbonisierung des Raumwärmemarktes spielen.

Über Gas
Gas nimmt in der umweltbewussten Energieversorgung eine Schlüsselrolle ein: Die Energie der Zukunft lässt sich effizient und komfortabel fürs Heizen, die Warmwasserbereitung, Kälte- und Stromerzeugung und als Kraftstoff für Automobile einsetzen. Gas verbrennt ohne Feinstaub und Partikel und ist damit der emissionsärmste fossile Energieträger. Er eignet sich hervorragend als Ersatz für Benzin oder Diesel, die höhere Umweltbelastungen verursachen.

Rückfragehinweise
Fachverband der Gas- und Wärme-versorgungsunternehmungen (FGW)
Mag. Michael Mock
Geschäftsführer
mock@gaswaerme.at
Tel.: +43/1/513 15 88-13
www.gaswaerme.at

Wiener Stadtwerke GmbH
DI Peter Weinelt
Generaldirektor Stellvertreter
peter.weinelt@wienerstadtwerke.at
Tel: +43/1/531 23-30001
www.wienerstadtwerke.at

Kontakt

Foggensteiner Public Relations GmbH
3., Beatrixgasse 32
Tel.: 01-712 12 00
Fax: 01-712 12 00-20DW
Mobil: 0664-14 47 947
E-Mail senden >
www.foggensteiner.at

Downloads

Gas als unverzichtbarer Bestandteil unseres Energiesystems
Für die sichere Gasversorgung gibt es routinemäßige Kontrollen wie in der Kernzone der Wiener Netze.