Meldungsübersicht
Der Fachverband Gas Wärme (FGW) unterstreicht die Notwendigkeit einer Überarbeitung des heute im Ministerrat beschlossenen Erneuerbaren-Gas-Gesetzes (EGG), um das volle Potenzial erneuerbarer Gase auszuschöpfen und die Energiewende voranzutreiben. Während die Initiative zur Förderung Grüner Gase begrüßt wird, weist der FGW darauf hin, dass der vorliegende Gesetzesentwurf noch entscheidende Mängel aufweist.
Italien will nach dem Vorbild Deutschlands ab April eine neue Gasumlage einführen. Deutschland hat bereits 2022 eine aus FGW-Sicht EU-rechtswidrige Gasspeicherumlage eingeführt. Der Fachverband Gas Wärme warnt: „Das bedroht die Gasdiversifizierung Österreichs.“
Netto-Stromimporte und -exporte 2040
Die aktuelle Compass Lexecon-Studie zur grünen Energiezukunft Österreichs vergleicht die Wege „diversifizierter Energiemix“ und „starke Elektrifizierung“. Fazit: Das Energiemix-Szenario gewinnt. Es punktet mit sicherer und günstigerer Versorgung.
Damit Österreich seine historisch gewachsene Abhängigkeit von russischem Gas reduzieren kann, müssen die Gasimporte diverser werden, betont der Fachverband Gas Wärme. Das Projekt WAG Loop ist für die künftige Versorgungsicherheit notwendig.
- Unternehmen profitieren von günstigen Energiepreisen
- Top-Energieangebot: 15,7 Cent (exkl. MwSt.)
- Bis zu 20 Prozent oder 5.000 Euro Ersparnis für Gewerbebetriebe
Der Fachverband Gas Wärme hat mit externer rechtlicher Beratung den Verhaltenskodex für die Fernwärmebranche erarbeitet. Damit gibt es erstmals einheitliche Transparenz-vorgaben für die Unternehmen der Fernwärmebranche. Denn: Klare Spielregeln machen vieles transparenter.
Weitere Meldungen laden